Mercedes-Benz 190 SL der Baureihe W 121 (1955 bis 1963)

Die Daimler-Benz AG stellt den Mercedes-Benz 190 SL im Februar 1954 zusammen mit dem 300 SL auf der International Motor Sports Show in New York vor. Er ist als Sportwagen konzipiert, „ der aufgrund seines hohen Komforts einer Käuferschicht zugedacht [ist], die mit diesem äußerlich sehr sportlich SL_1955_W121_190SL_1wirkenden Fahrzeug selbst große Reisen bei hohen Reisegeschwindigkeiten zurücklegen will “, wie der Konstrukteur Josef Müller im Jahr 1957 rückblickend beschreibt.

Der Karosserieentwurf des Typ 190 SL ist eng an den Flügeltürer angelehnt, jedoch ist er als zweisitziges Cabriolet ausgelegt und hat ein versenkbares Verdeck. Auf Wunsch kann im Fond ein dritter Sitz quer zur Fahrtrichtung untergebracht werden. Drei Versionen gibt es: einen Wagen mit Stoffverdeck sowie ein Coupé mit abnehmbarem Hardtop, wahlweise mit oder ohne Stoffverdeck. Der Typ 190 SL erhält die unternehmensinterne Baureihen-Bezeichnung W 121, wie auch die etwas später im Jahr 1956 erscheinende Limousine vom Typ 190. Der 190 SL ist technisch verwandt mit den Limousinen der „Ponton“-Baureihe W 120/121, die wegen ihrer charakteristischen Karosserieform landläufig so genannt werden. Beispielsweise beim Fahrwerk, das ab dem Typ 190 (W 121) die bekannte Eingelenk-Pendelachse mit tief gelegtem Drehpunkt hat sowie die Vorderradaufhängung einschließlich des Fahrschemel-Konzepts. Auch die – verkürzte – Bodengruppe stammt von der Limousine.

Neu entwickelt ist der 1,9-Liter-Ottomotor. Das Vierzylinderaggregathat eine oben liegende Nockenwelle und gilt als Urvater einer ganzen Motorenfamilie. Im Mercedes-Benz 190 SL leistet es 105 PS (77 kW) und beschleunigt das Fahrzeug in der Variante mit Stoffdach in 14,5 Sekunden von 0 null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 170 km/h. Während seiner Laufzeit wird der Typ 190 SL mehrfach im Detail verbessert. Nach insgesamt 25.881 Fahrzeugen fertigt das Werk Sindelfingen 1963 das letzte Exemplar.

Quelle: Daimler Media


Kommentare

190 SL (W121) — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.